Phase 2

Ortung ggf. Reparatur

Leistungen

Druckmessung an allen druckführenden Wasserleitungen

Die Druckprüfung ist dann angebracht, wenn nicht genau klar ist, ob ein Schaden aufgrund von defekten wasserführenden Leitungen entstanden ist. Eine Druckprobe kann sowohl an druckführenden Wasserleitungen sowie auch an Heizungsleitungen durchgeführt werden. Bei der Druckprüfung wird ein Manometer an ein geschlossenes Leitungssystem angeschlossen. Eine bestehende Undichtigkeit lässt sich dann durch das ablesbare Druckverhalten feststellen. Alle Abnahmestellen müssen während der Ortung geschlossen sein. Störquellen wie z.B. tropfende Wasserhähne, Wasserverluste aus dem Spülkasten, etc. müssen vorher beseitigt werden. Bitte beachten Sie, dass hierbei alle Absperrventile und Verbraucher der entsprechenden Leitungen für den Leckorter zugänglich sind. Sollte der Prüfdruck abfallen, ist von einer Undichtigkeit in der Leitung auszugehen. Die Feststellung einer Leckage in Leitungssystemen erfordert große fachliche Kenntnisse über Druckausgleichsvorgänge und ausreichende Erfahrung. Das Ziel der Rohrbruchortung ist es, die Leckage im Leitungssystem einzugrenzen, um zielgerechte Bauteilöffnungen zu erstellen. So kann die Reparatur des Schadens weitgehend zerstörungsfrei bzw.- zerstörungsarm ausgeführt werden.

Menü
Call Now Button24H Notfallnummer